2004.08 Kursaal Interlaken

Name: Erweiterung Kursaal Interlaken
Bauherr: Stadt Interlaken
Jahr: 2004
Ort: Interlaken
Typ: Wettbewerb

Modellansicht
Foyer

 

Eingang
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss 1. Obergeschoss
Grundriss 3. Obergeschoss
Längsschnitt

 

Westfassade

Die Positionierung des Neubaus auf der Aareseite erlaubt eine funktional übersichtliche, einfache und klar nachvollziehbare Erschliessung aller Gebäudeteile über eine bereits bestehende Achse. Im Neubau wird diese von einer Rampe aufgenommen, die zum Kongressaal, den Konferenzräumen und in die Verwaltung führt. Die aus den 1980er Jahren bestehende, unbefriedigende Eingangssituation wird so aufgewertet.

Der geschützte, historische Landschafts-„Park“ wird durch den „Park“-Platz als Ankunftsort der modernen Mobilitätsgesellschaft räumlich erweitert. Der erweiterte „Park“ verbindet das Aareufer funktional mit dem Höheweg und steht räumlich in der Achse zwischen dem Harder und der Jungfrau.